Was wir sind ....

Mein Name ist Eugen ( MGHonda ), bin 40 Jahre alt, Berufskraftfahrer und möchte hier auch die Gelegenheit nutzen mich vorzustellen.Das heißt eigentlich wie es zu dem gekommen ist, was es jetzt ist und wie die Gladbacher Hallenkinder entstanden sind.

Zum ersten möchte ich anmerken das wir keine Werkstatt sind, auch kein Tuning Shop, Club oder eine Comunity. Der Begriff Hallenkinder steht eher für Erwachsene Leute die an ihren Spielzeugen basteln, schrauben und so eigentlich doch noch irgendwie Kind geblieben sind. Aber auch das es ein Abenteuer Spielplatz für groß und klein sein kann. .

Also begonnen hat eigentlich alles 2004, ich habe am Wochenende viel vorm PC gehangen, - sehr zum ärger meiner Familie. So hatte ich dann entschlossen mir etwas anderes als Hobby zu suchen.




Da ich für eine Eisenbahnanlage auf unserem Speicher aber in meinen Augen noch zu jung gewesen bin und der Grundgedanke gewesen ist, etwas mit meinem Sohn gemeinsam zu machen, wurde eine Lösung schnell gefunden. Mein Sohn saß an seinem PC, damals ist er 6 Jahre gewesen und spielte Need for Speed. Also beschloßen wir die Garage auszuräumen und solche Autos in echt zu bauen, was man da im Spiel machen konnte. Ich erfüllte mir damit auch gleichzeitig einen Jugendtraum Honda CRX ED9. Mein erster war zwar keine Augenweide aber auf Grund der Masse an Mängel eine gute Möglichkeit sich in meiner Garage auszutoben und mit meinem Sohn Erfahrungen zu sammeln.

 


Klar hätte ich mir einen guten fast neu ausschauenden ED9 besorgen können, wie mir auch öfters geraten wurde, aber der Lernprozess wäre nicht so vielseitig gewesen. Weil neue Teile an einem neuen Auto verbauen wäre ein leichtes gewesen. Aber zu verstehen warum etwas nicht funktioniert oder wie es arbeitet und sich darüber erst mal belesen zu müssen war ein recht lehrreicher Prozess.

Wir machten diesen 1. CRX also wieder Straßentauglich und ich konnte ihn auch nutzen, was aber nicht von großer dauer war weil der Motor mit einer recht hohen Laufleistung sich ganz böse Ende 2005 auf der Autobahn verabschiedete. Also kam er wieder in die Garage, ein neues Auto mußte her und was lag da näher als einen anderen CRX zu kaufen.


 

So hatte ich den 2. CRX und ich konnte mir Zeit nehmen den ersten richtig fit zu machen.
 





 


Was dann auch im Frühjahr 2006 vollbracht war.

 



Im laufe der Zeit wurde jedoch die Garage zu klein und es war auch auf Grund der Teile die sich dort ansammelten hatten nicht mehr möglich zu schrauben. Weil wir fingen dann auch an den 2. CRX zu zerlegen, um diesen wieder richtig Fit zu bekommen. Des weiteren merkte man es auch wenn wir in der Garage waren, das andere die ich nicht kannte meinten Ihre Autos an der Ampel zu präsentieren, durch quitschende Reifen oder lauter Musik, sehr zum Ärger meiner Nachbarschaft.

 

Es mußte also auf kurz oder lang was größeres her, in einer abgelegenen Lage!

Anfang 2007 wurde es dann auch noch Zeit, aber eher ungewollt für einen dritten CRX. Weil es ergab sich das ich mich umgeschaut hatte was man denn als nächstes mit so einem Auto anstellen kann. Aber wir fanden nix was uns gereizt hätte. Jedoch wurde ich bei dieser Suche auf eine ME Edition aufmerksam, denn ich hatte am Anfang schon mal erfragt wo es diesen Umbau gibt, aber da es den Honda Händler nicht mehr gab, konnte man die Teile dafür auch nicht mehr kaufen.

Also kauften wir dann den dritten CRX.




  Des weiteren kam es dann, das wir uns Ende 2007 in einem Industriegebäude einer alten Weberei mit einer Halle von 40qm einmieteten, das war eigentlich der Anfang der Gladbacher Hallenkinder.

 



Wobei der Begriff eigentlich nur durch Zufall enstanden ist, da wir uns auf einigen Treffen nicht haben sehen lassen ,- weil es uns eher ums schrauben ging, als um uns regelmäßig zu präsentieren. Aber auch weil die Umbauarbeit der Halle jetzt auch noch zusätzlich Zeit in anspruch nahm und wir von daher eigentlich am Wochenende nur in der Halle anzutreffen waren.

Da sagte dann mal jemand:

IHR SEIT DOCH ALLE NUR HALLENKINDER

... und so kam es dann das wir das so im Raum stehen gelassen haben. 




Aber dann wurde auch diese Halle zu klein,

 

obwohl wir diese von der Nutzfläche schon nach oben hin erweitert hatten.


 


also wurde dann in dem gleichen Gebäude 2009 eine etwas größere zweite Halle angemietet, so das wir zu diesem Zeitpunk ca. 90qm hatten.

Ende 2011 wurde das ganze Hallenkonzept noch einmal zu einem Umzug bewogen. Wir mieteten eine Liegenschaft der Deutschen Bahn an mit einer recht großen Außenanlage. So das wir dem ganzen auch von seinen Möglichkeiten und vom Platz her gerecht werden können. Des weiteren war uns wichtig mit der ganzen Sache in Möchengladbach b.z.w. in Rheydt zu bleiben.



 

In dieser Zeit wurden viele Projekte umgesetzt manche größere und auch kleinere, wo bei es nicht darum ging sich wirtschaftlich zu erweitern oder Profit aus der Sache zu schlagen.

 













Sondern anderen zu helfen die nicht die Möglichkeiten hatten ihre FZG wieder fit zu bekommen und auch das wir weiter an Erfahrung sammeln konnten.

 






 

Aber eigentlich ist der Grundgedanke an den Hallenkindern der, das jeder der etwas kann, sein Können dennen zukommen läßt der diese Hilfe gebrauchen kann. Weil ihm diese Erfahrung fehlt. Des weiteren das man in einer Gruppe gemeinsam etwas auf die Beine stellt, zu dem ein einzelner zeitlich oder auch von seinen Möglichkeiten her  nicht in der Lage wäre. Aber auch das man in seiner Freizeit was mit Leuten unternimmt mit dennen man Freude und Spaß hat.

 




Wobei man am Ende dann das ganze noch mit einem Erfolgserlebniss abrundet.




 
 


GMT+01:00
 
Facebook
 
Ganz unten auf der Seite *Home* könnt ihr den Gefällt mir Button für Facebook klicken ... Danke euch !